Jahreshaupt­versammlung 17.03.2024

Nachbericht des Ortsvereins Wolfach

Am Sonntagnachmittag fand in der Aula der Herlinsbachschule vor rund 70 Besuchern die Jahreshauptversammlung 2024 des Schwarzwaldvereins Wolfach statt.

Der 1. Vorsitzende Siegbert Armbruster eröffnete die Versammlung, begrüßte die zahlreichen Anwesenden, darunter besonders Herrn Bürgermeister Thomas Geppert, die Bezirksvorsitzende Gabi Schäfer vom Bezirk Kinzigtal, die anwesenden Ehrenmitglieder Paul Armbruster, Eugen Dieterle, Erwin Matt, Jochen Pilsitz und Edmund Seifert sowie die Vertreter der lokalen Presse und stellte die Tagesordnung vor.

Zum Gedenken der verstorbenen Mitglieder erhob sich die Versammlung zu einer Schweigeminute während Schriftführerin Roswitha Wolber die Liste der verstorbenen Mitglieder verlas.

Es folgten die Berichte des Vorsitzenden und der Fachwarte. Siegbert Armbruster fasste die Aktivitäten des vergangenen Jahres, mit Zahlen unterlegt, zusammen und bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern wie auch allen aktiven Helfern für die gute Zusammenarbeit und das gute Miteinander im Ortsverein und für die geleistete Arbeit im Jahr 2023. Er berichtete von 8 Vorstandssitzungen und zahlreichen weiteren Teambesprechungen sowie 5 Teamsitzungen anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Hohenlochenhütte“.

Die umfangreichen Aufgaben der Schriftführerin Roswitha Wolber beinhalten die Mitgliederpflege in sp-ort.net, das Verfassen der Protokolle für die Vorstandssitzungen und Teambesprechungen, Korrespondenz und unter anderem auch die Besuche bei den Jubilaren. Zusammen mit Milena von Zelewski, Annette Schamm und Nadja Lehmann ist sie auch für die Weihnachtsdeko des Vereinsheims verantwortlich. Im Jubiläumsjahr war sie federführend für die Erstellung des Jubiläums-Flyers und koordinierte die Jubiläumsveranstaltungen auf der Hütte. Und sie hatte die Organisation des Jubiläumstags mit der Einteilung der Helfer sowie des Cafés in der Schlosshalle unter sich. Mit mehreren kleinen vertonten Diaschauen wurde das Jubiläum nochmals zusammengefasst.

Presse- und Öffentlichkeitswart Herbert Haaser berichtete von zahlreichen Sitzungen und Meetings. Zusammenfassend brachte er es auf den Punkt: „Der Erfolg im Jubiläumsjahr war und ist das Ergebnis einer tollen Teamleistung aller Mitwirkenden und Helfer“. Namentlich erwähnte er hierbei die Stadt Wolfach mit Schirmherr und Bürgermeister Thomas Geppert, den Arbeitskreis Museum, die Veit-Grieshaber-Stiftung, die Familie Armbruster vom Höhengasthaus Käppelehof sowie das Jubiläumsteam innerhalb der Vorstandschaft hervor. Zuletzt bedankte er sich in ureigenster Sache für die herausragende Begleitung durch die lokale Presse bei den Redaktionsteams von Bürgerinfo, Schwarzwälder Boten und Offenburger Tageblatt. Als letztes berichtete er von der umfangreichen Tätigkeiten an der neugestalteten Homepage über den Hauptverein in Freiburg die zum Monatsende die bisherige ersetzen wird, da sich der bisherige Administrator Jürgen Paczkowski altershalber zurückzieht.

Naturschutzwart Siegfried Brückners Hauptaugenmerk galt der Offenhaltung der Landschaft mit der Streuobstweise bei St. Jakob sowie der Neugestaltung eines Teilbereiches der Trockenmauer am Salomonweg. Die Hüttenwarte Anton Jehle und Hans Glunk berichteten von sechs Jubiläumsveranstaltungen auf der Hohenlochenhütte und betreuten zusammen mit rekordverdächtigen 106 Hüttendienstlern die Tages- und Westwegwanderer. Highlight waren die Filmaufnahmen des SWR Ende September auf der Hütte mit Ausstrahlung im Oktober 2023.

Wanderwart Jürgen Heizmann und sein Stellvertreter Walter Beitz informierten über 60 Veranstaltungen mit 562 Teilnehmern bei 5.731 Kilometern, darunter auch 21 Terminen unserer Nordic Walking Gruppe um Andrea Schillinger. Wie im Vorjahr verlief alles unfallfrei, wofür sie allen zwanzig Wanderführern dankten. Das Team Wege um die Bereichsverantwortlichen Gerhard Huber, Markus Förster, Berthold Lehmann und Heinz Schmitt betreut mit ihren Helfern 216 Kilometer Wege und mittlerweile 149 Wegweiserstandorte. Jeder Weg und jeder Standort wurden mindestens einmal abgegangen oder angefahren, überprüft, gereinigt und falls notwendig erneuert. Rund 800 Einsatzstunden mit denen von Edmund Seifert in der Werkstatt kamen zusammen.

Annette Schamm von der Gruppe Jugend und Familie konnte zusammen mit Nadja Lehmann von zwölf Veranstaltungen im Jahresverlauf berichten, mit den Highlights Osterhasenjagd, Zweitageswanderung und der Waldweihnacht. Seinen vierten Kassenbericht trug Kassenwart Klaus Armbruster vor und informierte von sehr soliden Verhältnissen und einer sehr guten Kassenlage nach dem Jubiläumsjahr. Die Kassenprüfer Jürgen Schmider und Jürgen Vollmer bestätigten eine tadellose Kassenführung verbunden mit dem Dank an den Kassierer für seine geleistete Arbeit und der Empfehlung die Entlastung vorzunehmen.

Diese Entlastung von Kasse und der gesamten Vorstandschaft nahm Bürgermeister Thomas Geppert vor, die einstimmig per Akklamation erfolgte. Er überbrachte den Gruß der Stadt Wolfach und des Gemeinderats und gratulierte zum Ablauf des Jubiläumsjahr. Er war bei allem anderen eindrücklich begeistert von der Ausstellung im Schloss und dankte dem Anwesenden Martin Seeger für den Nachbau der Hütte. Die offizielle Verabschiedung des scheidenden Vorsitzenden werde er im Oktober im Rahmen des Ehrenamtsabends vornehmen, aber er bestätigte ihm in den neun vergangenen Jahren einen stets fairen und menschlichen Umgang mit einem „Armbruster spezifischen“ Unterhaltungswert.

Danach zählte der Vorsitzende Neuerungen im und für den Ortsverein auf. Er stellte den Anwesenden die Vorteile der Unfallversicherung der BGV vor und den 10% Rabatt für Schwarzwaldvereinsmitglieder beim Einkauf  bei Mountain Sports Outdoor Outlet in Gutach-Turm und bei Sport Thaler in Hausach. Er eröffnete der Versammlung die

Notwendigkeit der Beitragserhöhung im Ortsverein nachdem der Hauptverein diese letzten Sommer beschlossen hatte. Der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für die beiden kommenden Jahre 2025 und 2026 wurde einstimmig beschlossen. Als letztes empfahl er der Versammlung nach den umfangreichen Investitionen der letzten Jahre die Einrichtung eines Rücklagenkontos für die Hohenlochenhütte, welcher die Versammlung einstimmig nachkam.

Den Part der Ehrungen übernahm schon traditionell die zweite Vorsitzende Milena von Zelewski. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Carla Bartl, Maud Brod, Inge Decker, Metzgerei Gorenflo GmbH, Gertrud Kohler, Johannes, Peter und Uta Ludwig, Antje Schamm, Martha Schmider und Ruth Wick geehrt. Für 40 Jahre Siegfried Brückner, Gabriele Bus-Lorenz, Gregor und Irmgard Firner, Dr. Gerhard und Gerti Remhof. Bereits 50 Jahre im Verein sind: Paul Armbruster, Erwin Matt und Gerda Sum.

Das Wanderabzeichen In Gold erhielten Jürgen (10.x) und Barbara Heizmann (9.x) sowie Marianne Hacker, Herbert Haaser und Elfriede Schuler alle zum ersten Mal.  Abzeichen in Silber erhielten erstmalig Berthold und Gerda Lehmann; das zweite Mal Günter Hacker. Voraussetzung dafür: 200 Wanderkilometer oder mehr in einem Jahr bei geführten Wanderungen.

Im Anschluss daran wurde der zum Monatsende aus dem Amt ausscheidende Siegbert Armbruster durch die Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Armbruster trat im Februar 2006 dem Verein bei um dann seit dem 11.01.2008 bis heute 16 Jahre lang das Amt des 1. Vorsitzenden inne zu haben. Seine Amtszeit kann mit den Attributen integrativ und visionär beschrieben werden. Ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannte die Versammlung danach Siegfried Brückner. Dieser war von 1986 -1992 stellvertretender Naturschutzwart war und übte seit 1992 bis heute 32 Jahre lang das Amt des Naturschutzwartes im Ortsverein Wolfach aus. Beiden wurden unter langanhaltendem Applaus die Ehrungen verliehen.

Auch die Bezirksvorsitzende Gabi Schäfer ließ es sich nicht nehmen, dem scheidenden Vorsitzenden namens des Bezirks Kinzigtal mit einem Präsent zu verabschieden. Mit dem Dank an die Anwesenden für Ihren Besuch und den Wunsch an alle Teilnehmern für einen guten Heimweg und Gesundheit endete die Versammlung.

Von Alpirsbach nach Schiltach 09.06.

09.06.2024 – 08:45 Uhr P&R Parkplatz am Wolfacher Bahnhof. Mit dem Auto bis Schiltach, mit der OSB bis Alpirsbach. 17 Kilometer, 450 Anstiegshöhenmeter. Mittagspause in der Holzebene. Schlusseinkehr im Café Bachbeck.

Ansehen »

Neuste Beiträge